Die Evolution auf dem Kopf

 

Auf dem Kopf scheint eine Art Frühlingsputz statt zu finden. Das Haar erneuert sich für die kurz bevorstehenden Sommermonate. Das kann dazu führen, dass alte Haare stärker ausfallen und durch neue ersetzt werden.

 

Der saisonale Haarausfall hat seinen Ursprung in der Evolution, denn damals hatte das Haar weitaus wichtigere Aufgaben, als einfach nur gut auszusehen. So diente der Schopf im Winter als Schutz vor Kälte und wurde im Frühling durch einen etwas leichteren Lichtschutz für den Sommer ersetzt.

 

Saisonaler Haarausfall ist übrigens kein Phänomen des Frühlings, auch im Herbst kommt es oft zu stärkerem Haarausfall, wenn der Haarwechsel für die kalten Wintermonate ansteht. Entscheidend ist, dass die Haare auch wieder nachwachsen - sonst kann die Ursache auch eine andere sein.

 

Der Winter sitzt uns in den Haaren

 

Auch das winterliche Klima der letzten Monate und die trockene Heizungsluft, der dein Kopf täglich ausgesetzt war, haben ihre Spuren auf der sensiblen Kopfhaut hinterlassen. Trockenheit, Spannungsgefühle und Juckreiz können die Folge sein. Auch dem Haar sieht man die Strapazen vom häufigen Mütze tragen, heißen Duschen und der eisigen Luft an. Es verliert an Elastizität, Glanz und Fülle. Höchste Zeit deinen Kopf und Schopf wieder auf Vordermann zu bekommen!

 

Denn auch wenn leichter Haarausfall im Frühling kein Grund zur Panik ist, kann es nie schaden, die eigene Kopfhaut- und Haargesundheit zu unterstützen. So dass du und dein Haar bestens für Sommer, Sonne und Sonnenschein vorbereitet sind.

 

Fünf Life-Hacks für die Frühlingsmähne

 
  • Tipp 1: Moisture Up! Dry hair, don´t care? Nicht bei uns. Bei sprödem After-Winter-Haar und trockener Kopfhaut benötigst du unbedingt einen extra Feuchtigkeits-Kick. Ein Feuchtigkeits-Shampoo und Conditioner lassen dein Haar wieder frisch und gepflegt aussehen und schützen dein Haar vor erneutem Austrocknen.
  • Tipp 2: Back to Basics! Da eine gesunde Kopfhaut die Voraussetzung für gesundes Haar ist, solltest du deiner nach dem Winter eine extra Portion Pflege gönnen. Wie das geht, fragst du dich? Mit unseren Tonics natürlich. Die Power-Cocktails stellen das Gleichgewicht der Kopfhaut wieder her und stimulieren die Haarwurzeln. So ist vermehrter Haarausfall bald kein Thema mehr.
  • Tipp 3: Stay Cool! Bei gereizter Kopfhaut solltest du die Wassertemperatur in der Dusche etwas runterschrauben, denn das heiße Wasser entzieht der Kopfhaut zusätzlich Fett, was sie weiter austrocknet. Jetzt wo die kalten Tage wieder Vergangenheit sind, fällt es einem auch direkt viel leichter ein paar Grade in der Dusche purzeln zu lassen. Noch ein Pluspunkt: Du startest direkt mit einem kühlen Kopf in den Tag!
  • Tipp 4: Keep it Gentle! Nach dem Duschen solltest du deine Haare nur sanft mit einem Handtuch auswringen, statt stark zu rubbeln. So vermeidest du, dass sich die Haaroberfläche bei empfindlichem Haar aufraut und es zu vermehrtem Haarausfall kommt.
  • Tipp 5: Go Green! Da bei vermehrtem Haarausfall häufig ein Mangel an Vitaminen und Spurenelementen vorliegt vorliegen könnte, solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten.

    Grünes Gemüse kann zum Beispiel ein richtiger Game-Changer auf deinem Speiseplan sein. Denn Spinat, Brokkoli & Co enthalten eine Menge an Vitaminen, Eisen, Folsäure und Beta Carotin und sind gut für Kopfhaut und Haar. Wenn es dann doch Mal schnell gehen muss, sind unsere Nahrungsergänzungsmittel eine perfekte Alternative. Quasi Vitamine To Go! 

Mit diesen einfachen Tricks unterstützt du Haar und Kopfhaut ideal beim Jahreszeitenwechsel. So können du und dein Schopf wunderbar in die schönsten Monate des Jahres starten und voll und ganz den Frühling genießen.

 

Noch auf der Suche nach deiner passenden Frühlings-Routine? Wir wissen, dass Mann es gerne schnell und unkompliziert mag, und haben deshalb einen Haar-Test entwickelt, dass dir haargenau die richtigen Produkte für deine persönlichen Bedürfnisse empfehlen kann.


Tipps und Tricks rund ums Männerhaar gibt’s auch bei uns auf Instagram.