Haarpflege: Fettige Haare – was tun?


Fettige Haare treiben auch selbstbewusste Kerle gerne in die Verzweiflung. Wenn du bereits wenige Stunden nach dem Ritual aus Waschen, Föhnen und Stylen unschöne Strähnen in deiner Mähne bemerkst, hast du es mit aktiven Talgdrüsen und damit fettigem Haar zutun. Doch glücklicherweise können Männer das Problem mit einfachen Tipps an der Wurzel packen und mit der richtigen Pflege ausgleichen. Wir geben dir Tipps gegen fettige Haare.
 

Strähnig und schlapp – fettige Haare und die Ursachen
 

Fettige Haare wirken nur selten gepflegt und können auch durch ein gutes Styling(Link zu „Frisuren für fettige Haare“ – tbd) allein nicht kompensiert werden. Während sie beim anderen Geschlecht als regelrechter Abturner empfunden werden, sind fettige Haare für die Betroffenen ebenso lästig wie ärgerlich. Doch worin liegt die Ursache, wenn Haare schon kurze Zeit nach dem Duschen wieder zu glänzen beginnen und strähnig und schlapp herunterhängen?

Ein gesunder Fettfilm ist für uns Männer von essenzieller Bedeutung, schließlich schützt er die Kopfhaut und das Haupthaar vor äußeren Einflüssen, vor dem Austrocknen und dem Abbrechen. Ganz ohne Körperfett und fettige Haare geht es also nicht. Deshalb produzieren die Talgdrüsen unserer Haarwurzeln durchgehend eine gewisse Menge davon. Problematisch wird es nur dann, wenn die besagten Talgdrüsen übermäßig aktiv sind und du sehr schnell fettige Haare bekommst. Fettige Haare und deren Ursachen sind vielfältig und reichen von genetischer Veranlagung und chronischen Krankheiten über temporäre Faktoren wie Stress bis hin zu einer falschen oder gar übertriebenen Kopfhygiene. Werden Shampoos und Stylingprodukte dauerhaft unsachgemäß oder übermäßig verwendet, können die Rückstände dieser Produkte die Poren verstopfen. Die Folge: Die Talgdrüsen sind irritiert und die natürliche Fettproduktion wird nicht mehr optimal reguliert. Fettiges Haar entsteht. Was ist nun zu tun, wenn du gegen fettiges Haar vorgehen willst?
 

Was hilft gegen fettiges Haar?
 

Wenn du gegen dein fettiges Haar ankämpfen möchtest, ist eine passende Haarpflege-Routine der erste Schritt. Frisch geduscht sieht zur Fettbildung neigendes Haar immer besser aus, weshalb du deine Haarwäsche bei fettigem Haar grundsätzlich auf den frühen Morgen verlegen solltest. Dies hängt auch damit zusammen, dass die Talgdrüsen der Haarwurzeln besonders nachtaktiv sind und gerade während dem Schlafen für ein unerwünschtes Nachfetten sorgen. Was hilft sonst noch gegen fettiges Haar? Auch heißes Duschen und Föhnen solltest du aus deiner Stylingroutine streichen, schließlich wird dadurch die Talgproduktion angeregt, indem der natürliche Schutzmechanismus der Kopfhaut aktiviert wird.

An der Frage, ob eine tägliche Haarwäsche gegen fettiges Haar ankämpfen kann oder im Gegenteil sogar die Talgproduktion anregt, scheiden sich die Geister. Unsere Empfehlung für deine Pflegeroutine: Tägliches Haarewaschen in Kombination mit einer sanften Kopfmassage ist insbesondere bei fettigem Haar erlaubt, um die Talgdrüsen zu entleeren und überschüssiges Fett auszuwaschen.

Weniger ist mehr - Haarpflege-Tipps gegen fettiges Haar


Bei der Auswahl der passenden Pflegeprodukte für fettiges Haar ist Vorsicht geboten, denn zu viele verschiedene oder ungeeignete Produkte verschlimmbessern den Zustand deiner Mähne nur. Eine gute Wahl bei hyperaktiven Talgdrüsen sind intensiv reinigende Shampoos, die waschaktive Substanzen statt rückfettenden Komponenten beinhalten. Hochwertige Spezial-Shampoos für fettiges Haar bringen besonders schnell und effektiv starke Ergebnisse hervor.


Intensive Reinigung - Pflegeprodukte gegen strähniges Haar


Pflege und Styling von Männerhaar sind eine individuelle Angelegenheit. Deshalb werden die M:ID Haarpflegeprodukte speziell auf die unterschiedlichen Haartypen zugeschnitten und richten ihre Wirkformel auf die Bedürfnisse deines Haares aus. Für die Pflege fettiger Haare empfehlen wir dir unser Shampoo und unser Tonic aus der Serie "Intensive Reinigung". Die Produkte wirken nicht nur nährend und vitalisierend, sondern befreien Kopfhaut und Haare auch von überflüssigem Talg - also genau das richtige für fettige und strähnige Haare.